Prager Frühling, Magazin für Freiheit und Sozialismus (www.prager-fruehling-magazin.de)

Rezensionen

  • Über die Ethnisierung der sozialen Frage

    15.11.2017, Bodo Niendel
    Gerd Wiegels schmales Büchlein zur AfD bietet einen kompakten Einstieg zur Debatte um die rasend schnelle Etablierung der neuen Rechtspartei. Die Entwicklungen in der AfD sind nicht vorhersehbar und so haben es Bücher zum Thema leider an sich, dass einige Informationen bei der Veröffentlichung schon veraltet sind ...
  • Der verleugnete Bruder Nabokows

    10.10.2017, Bodo Niendel
    Zum einhundertsten Jubiläum der russischen Oktoberrevolution erscheint ein besonderes Buch. Paul Russell lässt die Leser*innen in die turbulenten Jahre um den Ersten Weltkrieg eintauchen und zeigt eine weitgehend unbekannte Facette dieser Zeit. Russell erzählt die Geschichte von Sergej Nabokow, dem kleinen Bruders des bekannten russischen Autors Wladimir Nabokow ...
  • Dystopien der Gegenwart

    06.06.2017, Stefan Gerbing
    Das Ende der Blockkonfrontation war der Beginn einer Trivialisierung des dystopischen Romans. Das vermeintliche „Ende der Geschichte” und die scheinbare globale Durchsetzung liberaler Herrschaft ließ literarische und soziale Utopien zeitweilig genauso überflüssig scheinen, wie dystopische Warnungen vor totalen Herrschaftssystemen ...
  • Bombe in Buchform

    29.05.2017, Stefan Gerbing
    Rudolf van Hüllen, früherer Referatsleiter beim Bundesamt für Verfassungsschutz und Thomas Grumke, ehemaliger Referent beim Verfassungsschutz NRW wollen mit ihrem Band „Verfassungsschutz: Grundlagen. Gegenwart. Perspektiven?” Wissenslücken über das Funktionieren der Geheimdiensten schließen und „Verbesserungsbedarf“ aufzeigen ...
  • Homo-Propaganda

    13.04.2017, Bodo Niendel
    Dieses autobiographisch geprägte Debüt von Gabriel Wolkenfeld beschreibt den einjährigen Aufenthalt eines jungen deutschen schwulen Slawisten im russischen Jekaterinburg. Er lernt und saugt die Eindrücke auf. Widersprüche. Postkommunistische Gesellschaft. Widererstarken der orthodoxen Kirche. Wirtschaftliche Erholung nach der Periode des Ausverkaufs ...
  • Bücher zum Rechtsruck

    11.04.2017, Bodo Niendel
    Die Aufsatzsammlung „Kulturkampf von rechts“ ist Ergebnis einer wissenschaftlichen Tagung. Es wird ein Überblick über den Aufschwung der AfD und die Veränderung der deutschen Verhältnisse geboten. Die ersten Beiträge des Buchs widmen sich der Frage des Zusammenhangs ökonomischer Verhältnisse und des Rechtrucks ...
  • Gemeinsame Kämpfe

    01.12.2016, Bodo Niendel
    Das im vergangenen Jahr erschienene Interviewbuch mit dem Soziologen Daniel Defert entdeckt einen Mann, der stets im Schatten seiner fast ein Vierteljahrhundert währenden Liebe zu dem Philosophen Michel Foucault. Defert ist im deutschen Sprachraum durch die Herausgabe der Vorlesungen und nachgelassenen Schriften Foucaults bekannt ...
  • Warum wählt die Arbeiterklasse rechts? Eine queere Spurensuche

    13.09.2016, Bodo Niendel
    Um es gleich vorweg zu sagen, dieses Buch ist für mich das Buch des Jahres. Hier erzählt ein Professor der Soziologie, ein schwuler Intellektueller, der zu deren Lebzeiten mit den Meisterdenkern Pierre Bourdieu und Michel Foucault befreundet war  aus seinem Leben. Nicht vom hohen Elfenbeinturm der Wissenschaft herab, sondern im Stil großer erzählerischer Literatur ...
  • Radikaler Auftritt, geringer Tiefgang

    30.08.2016, Bodo Niendel
    Laurie Penny ist zum Star avanciert. Sie bezeichnet sich selbst als genderqueere Feministin und möchte feministische und queere Aspekte zusammenführen. Ihr Buch „Unsagbare Dinge“ kennzeichnet, wie die Mehrzahl ihrer Veröffentlichungen, eine wütende und schnörkellose Schreibe.
  • Rezension

    16.08.2016, Stefan Gerbing
    Die Metapher der Mosaik-Linken prägte Hans Jürgen Urban vor einigen Jahren in programmatischen Texten. er Ausgangspunkt Urbans war die Frage nach den Chancen eines gegenhegemonialen Blocks nicht zuletzt als Reaktion auf die Schwächung von Gewerkschaften
  • „Ohne Rast, ohne Eile“

    19.08.2015
    Der zweite Langfilm der Dokumentarfilm-Assoziation „KameradistInnen“ ist ein Portrait der Region Santiago del Estero und ihrer Bewohner, die sich der gewaltsamen Landnahme erwehren.
  • Guiseppe Fiori – Das Leben des Antonio Gramsci. Eine Biographie, Rotbuch 2014

    07.01.2015, Bodo Niendel
    Die Leserinnen und Leser des Werks von Antonio Gramsci haben es schwer mit diesem sperrigen Denker umzugehen. Wurde und wird er doch von den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Kräften für sich beansprucht. Der verstorbene Sozialdemokrat Peter Glotz berief sich auf ihn, der ehemalige Grüne Bundesumweltminister streut ihn schon mal in seine Reden ein und selbst die nur kaschierten Rechtsextremisten der sogenannten „Neuen Rechten“ berufen sich seit Jahrzehnten auf ihn.
  • Sprunghaft

    28.07.2014, Bodo Niendel
    Judith Butler*, Hebamme der Queer-Theory und Athena Athanasiou*, bedeutende feministische Philosophin aus Griechenland, diskutieren über Macht und Widerstand. Das Gespräch ist — sicherlich nicht ungewöhnlich für zwei Philosophinnen von diesem Kaliber — von hohem Abstraktionsniveau gekennzeichnet und findet doch vor einem sehr konkreten Hintergrund statt: der aufgezwungenen Austeritätspolitik Griechenlands und den unglaublichen Folgen dieser Politik für die Menschen in Griechenland. Armut, Entrechtung, Deregulierung der Ökonomie, (Total-)Abbau sozialer Sicherung, erstarken nationalistischer und faschistischer Kräfte, aber eben auch ein enormer Widerstand gegen eine Politik, die sich dem Diktat der EU und des IWF unterwirft, sind die Folie vor der dieses Gespräch stattfindet.
  • Gegen falsche Gleichungen

    20.01.2014, Bodo Niendel
    Um es gleich vorweg zu sagen, dieses Büchlein ist eine Bereicherung und trägt zur Versachlichung der Debatte um die Homosexuellenfeindlichkeit in Osteuropa bei. Die Mehrzahl der Beiträge widmet sich der Situation in Russland. Der Historiker Dan Healey zeichnet die Situation sexueller Minderheiten nach ...
  • Auf der richtigen Seite?

    18.11.2013, Bodo Niendel
    Marty Huber hat einen spannenden Beitrag zu Sinn und Unsinn von Christopher Street Days vorgelegt. Sie beleuchtet die CSDs bzw. Gay Prides (CSDs werden international als Gay Prides bezeichnet) in Amsterdam, Wien, Budapest und Belgrad. Die Autorin hat einen hohen Anspruch, sie setzt die Demonstrationen/Paraden in den theoretischen Bezug zur Queer Theorie und dem neoliberalen Umbruch der letzten Jahrzehnte ...
  • Jede_r verständlich?

    07.11.2013, Bodo Niendel
    „Mind the gap“ versammelt Kurzbiographien und Texte lesbischer, schwuler und trans* KünstlerInnen, Begriffserläuterungen und Dokumente queerer Geschichte. Doch hier beginnt bereits das Problem die/der LeserIn erfährt nicht, was die Grundlage der Auswahl ist. Warum wird die Schriftstellerin Gertrude Stein, ...
  • Die Lust zur Kritik

    22.10.2013, Bodo Niendel
    Der Marxismus galt lange Zeit als toter Hund. Heutzutage ist er ein tiefgefrorenes Organlager, dem einzelne Elemente entnommen werden, um wissenschaftlichen Arbeiten Würze zu verleihen. An den Kern des Marxismus wagen sich wenige WissenschaftlerInnen. Stefan Kalmring will die Aktualität des Marxismus mit seinem politisch-theoretischen Potential aufzeigen ...
  • Das Handeln der Einzelnen

    22.10.2013, Bernd Hüttner
    Der 1930 geborene Reinhard Strecker organisierte 1958 aus dem SDS heraus eine Petition an den Bundestag, in der eine Verfolgung der Straftaten von Richtern, Ärzten und Staatsanwälten während des Nationalsozialismus gefordert wurde. Aus den dafür mühsam zusammengetragenen Materialien erstellte er zusammen mit anderen eine Ausstellung, die erstmals – eher halböffentlich – im Mai 1959 im Rahmen einer Konferenz des SDS in Frankfurt/Main gezeigt wurde ...
  • Anarchismus? Eher Mühsam

    11.09.2013, Bernd Hüttner
    Angesichts von Occupy wird in der einschlägigen Literatur gelegentlich von einer „Renaissance des Anarchismus“ gesprochen. Die Produktion von Blogbeiträgen, Broschüren und Büchern des anarchistischen Spektrums sprießt jedenfalls munter vor sich hin. Doch was ist heute genau gemeint, wenn ...
Blättern:
Sprungmarken: Zum Seitenanfang, Zur Navigation, Zum Inhalt.